Suche
  • Marc

Elbsandsteingebirge: Wilder Westen im Osten

Aktualisiert: 18. Juli 2019




"Siehe, das Gute liegt so nahe". Man soll es kaum glauben, aber die Sächsische und die Böhmische Schweiz sind für viele noch ein Geheimtipp. Vor den Toren Dresdens, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien, erhebt sich das Elbsandsteingebirge zu derart markanten Formationen, das man teilweise an die Wild-West-Landschaft alter Karl-May-Fime erinnert wird. Die Region ist ein Traum für Wanderer, die aussergewöhnliche Landschaften und Eindrücke lieben. Gesehen bzw. bewandert haben sollte man folgende Felsformationen: Prebischtor (Böhmen); Bastei, Schwedenlöcher und Rauenstein (Sachsen). Unterkünfte und Verpflegung sind auf der Böhmischen Seite deutlich günstiger. Unser Tipp: Hotel mit Bungalows "U Forta" in Hrensko. Die hübschen Bungalows liegen direkt am Wald, sind günstig, komfortabel und direkt vorm Haus startet der wunderschöne Wanderweg zum Prebischtor. Im Restaurant des Hotels gibt es morgens ein fantastisches Frühstück und abends Böhmische Küche, wie sie im Buche steht. Auf Kalorien darf man hier natürlich nicht achten, aber wer achtet beim Wandern schon auf Kalorien? Im Frühjahr 2020 kannst du mit abgefahren.reisen hier ein langes Wanderwochenende genießen. Genauer Termin folgt.




30 Ansichten